Design im WordPress Admin

Der Bereich Design im WordPress Admin ist einer der umfangreichsten Bereiche der Webseitenadministration von WordPress, da hier das komplette Design der Webseite festgelegt wird, bestehend aus dem Customizer für Einstellungen des Themes, Widgets, Menüs und ggf. weiteren Theme-Einstellungen. Wir gehen nachfolgend auf die Unterpunkte des Designs ein.

Customizer

Der Bereich Design > Customizer wird von vielen Themes als zentrale Stelle zur Einstellung von Layout und standardisierten Design-Einstellungen für Schriften, Farben, Header, Abständen und vielem mehr genutzt. Wir können an dieser Stelle jedoch nicht genauer auf die Einstellmöglichkeiten eingehen, da sie je nach Theme sehr unterschiedlich sind.

Widgets

Im Bereich Design > Widgets lassen sich Gutenberg-Blöcke zusteuern für die festgelegten Bereiche des Themes wie zum Beispiel rechte oder linke Seitenleiste, Footer Bereiche (Widgets), Top Leiste (oberhalb des Headers), Off Canvas Panel (alternatives Menü) und auch Custom Widgets Bereiche, die je nach Theme unterschiedliche Stellen sind.

Widget Bereich im WordPress Admin, wo über das + die Gutenberg-Elemente aufgerufen werden können.
Widget Bereich im WordPress Admin, wo über das + die Gutenberg-Elemente aufgerufen werden können.

Früher standen in den Widgetsbereichen meistens für Platzierungen in den Seitenleisten vor allem interne WordPress Darstellungen und Funktionen zur Verfügung als auch externe, die über Plugins erweitert werden können. Dadurch dass WordPress mit dem Gutenberg Editor seit Version 5.8 dem Full-Site-Editing im Jahr 2021 mit Hilfe von Blocks einen großen Schritt nach vorn gemacht hat, können Widgets mittlerweile mit Blocks realisiert werden. Damit stehen grundsätzlich alle Gestaltungsmöglichkeiten für die Widget-Bereiche offen, die der Gutenberg Editor für Inhalte anbietet wie zum Beispiel:

  • Neueste Beiträge, Seiten oder Kommentare
  • Kategorie Listen
  • Die Standard-WordPress Suche (Search Widget)
  • Schlagwörter Wolke (gewichtete, verlinkte Schlagwörter der Beiträge je nach Nutzungshäufigkeit)
  • Social Icons
  • Navigationsmenü (beliebig zusammengestellte Menüs)
  • HTML (beliebiger html Code)
  • RSS Feeds
  • Kalender mit verlinkten Beiträgen
  • Archive (monatsbasierte Liste von Beiträgen)
  • Videos
  • Bild und Text
  • und vieles mehr

Natürlich lassen sich in den Widget Bereichen noch weitere Widgets externen Plugins einfügen, wie zum Beispiel google maps, Formulare, Call to Action,

Menüs

Im Bereich Design > Menüs werden verschiedene Menüs definiert und aus Beiträgen, Seiten, Kategorien generiert oder individuell festgelegt. Dazu werden fertiggestellt Menüs mit einem Namen versehen und, optional, einem festen Platz zugewiesen:

  • Primäres Menü (in der Regel das Hauptmenü),
  • Sekundäres Menü (je nach Theme andere Location) oder
  • Off Canvas Menü (rechts oder links im Bildschirm).


Sie benötigen eine WordPress Agentur zur Erstellung, Korrektur oder Erweiterung Ihrer WordPress Webseite? Mit 20 Jahren WordPress Erfahrung können wir Ihnen sicher helfen. Schreiben Sie uns einfach, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Ramon Tissler

Über den Autor

Ramon Tissler betreibt WordPress Webdesign und SEO seit mehr als 20 Jahren. Mit seiner Expertise hat er bereits mehrere Unternehmen geleitet und zum Erfolg verholfen. Seit 2020 hilft er im Rahmen der Robin GmbH auch anderen Unternehmen in Sachen WordPress und SEO.